Bewerbung: Wie überzeugt man die Fachabteilung?

Flussdiagramm Blogger-Relations

Habe mich bei einem Shoppingportal für einen Job beworben. In der Ausschreibung ging es u.a. um Blogger-Relations. Dafür musste man eine Probeaufgabe lösen. Was die Blogger-Relations betraf, sollte man kurz eine Idee für den Beziehungsaufbau zu Fashion-Bloggern skizzieren. Ziel soll die Generierung sauberer Backlinks sein.

Ich habe wie folgt geantwortet:

Für den Beziehungsaufbau würde ich mir zunächst darüber Gedanken machen, welcher Art die Beziehung sein soll:

Zweckbeziehung vs. Inhaltsbeziehung

  • Zweckbeziehung lediglich zum Aufbau von Backlinks / Klicks?
  • Geht es um Algorithmen? Oder:
  • Inhaltsbeziehung zum Blogger / zur Bloggerin?
  • Habe ich Interesse an der Arbeit der Bloggerin/des Bloggers?
  • Was könnte ich für diese Beziehung tun? Was muss ich tun? (Blogs lesen!)
  • Welche Ideen / Wettbewerbe setze ich in die Welt, um die Bloggenden zum Posten zu animieren – und zwar auf allen social Media Kanälen!?
  • Welche Geschichten fallen mir ein: zum Blogger/zur Bloggerin!?

Ich entwarf ein Flussdiagramm für den Entscheidungsprozess.

Im Anschluss suchte ich im Netz nach dem Keyword „Blogger Relation“. Dort fand ich meine Gedanken bestätigt. Ich las folgende Artikel:

Blogger Relations: eine Abrechnung aus Unternehmenssicht von Agnes Happich

„Wir haben in diesem Jahr Blogger Relations gelernt, dass man Blogger nicht wie Journalisten behandeln sollte, dass sie andererseits aber auch nicht als kostenlose Markenbotschafter oder „Linkschleudern“ funktionieren. Wie dann? Blogger haben eigene Bedürfnisse und Anforderungen. Weil sie auf vielen Kanälen gleichzeitig arbeiten, Fotos, Videos und Texte produzieren, versuchen wir ihnen so viel Zeit wie möglich mit unseren Produkten zu geben. Wir unterstützen sie bei den Vorstellungen unsere Autos mit technischem Equipment und einem VJ, der Videos für die Blogger dreht und schneidet. Wir verlinken ihre Beiträge auf verschiedenen Audi-Social-Media-Plattformen und laden sie ein, als Gastautoren im Audi Blog zu berichten.“

„Die Hauptarbeit für den Verantwortlichen entsteht beim vermeintlich Selbstverständlichen: Man muss die Blogs lesen. Nur so weiß man, welcher zur eigenen Marke passt und wirklich einen Mehrwert bringt. Nur an Reichweite lässt sich das nicht festmachen. Blogger sind Individualisten, die Unterschiede in Stil und Qualität sind groß.“

Blogger Relations: Geh sterben! von Cluetrain pr

„Denn am Ende sind zwei nüchterne Faktoren auf Seiten eines Bloggers/Web-Publishers entscheidend für die Kontaktaufnahme durch die PR:

a) Besitzt der Publisher den gewünschten Impact?

b) Ist er an (zu vergütenden) PR-Anfragen interessiert?“

„Wo ist beispielsweise der Themendienst für Blogger zu spezifischen Branchen, das Buzzfeed für Special Interest Content?“

Die Sache mit den Blogger Relations von Daniela Warndorf

„Kommunikation, das bedeutet nämlich, nicht nur zu nehmen, sondern auch zu geben. Und auf sein Gegenüber eingehen und zuhören, zuhören, zuhören.“

Ich nahm an, die Aufgabe sehr gut gelöst zu haben. Aber die Fachabteilung hatte ich nicht überzeugen können. Jetzt würde mich interessieren, wie ich es hätte besser machen können? Hätte ich bspw. die hier vorgestellten Zitate zur Beantwortung heranziehen sollen? Freue mich über Feedback!

Über onlinemeier

Online-Redakteurin Beschwerdemanagement Kundenservice
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Bewerbung, Content-Management, Internet, Online-Marketing, Online-Redaktion, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s